Sommersemester 2017

Migrationsrecht in der Praxis

Nele Austermann & Sebastian Eickenjäger

Seminar 
ECTS: SG Jura: 3/9/12; SG TL: 6

Termine:
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 GW1 C2320 (2 SWS) 

Leistungsnachweis: §§ 27 und 31 II Nr. 3-5 PO 

Bitte lesen Sie den jeweils zur Veranstaltung angegebenen Texte und die Entscheidung und bringen ihn ausgedruckt zur Veranstaltung mit. Die verlinkten Dateien sind in der Regel passwortgeschützt. Das Passwort erhalten Sie via StudIP, in der Veranstaltung oder über das Sekretariat des ZERP (mar.escudero@uni-bremen.de).

Vorläufige Veranstaltungsplanung:

Einleitung: Rechtsquellen und Systematik

Sitzung 1 (06.04.): Überblick über das Migrationsrecht

Entscheidung: EuGH, Urteil v. 08.03.2011 – Rs. C-34/09, ZambranoEuGH, Urteil vom 11.07.2002, Rs. C-60/00, Carpenter.
Lektüre: Frings/Tießler-Marenda, Ausländerrecht für Studium und Beratung, S. 13-22.

Zusatzlektüre: Pelzer/Pichl, Die Asylpakete I und II, Verfassungs-, europa- und völkerrechtliche Probleme, KJ 2016, 207; Offer, Der Entwurf der SPD-Bundestagsfraktion für ein Einwanderungsgesetz – Analyse und kritische Stellungnahme, ZAR 2017, 29; Sieveking, Meine Rechte als Ausländer, 2007, S. 17-23.

Aufenthalts- und Flüchtlingsrecht

Sitzung 2 (13.04.): Aufenthaltsrecht I: Einreise und Aufenthalt

Entscheidung: EuGH, Urteil vom 07.03.2017, Rs. C‑638/16 PPU, X und X (Humanitäres Viusm).
Lektüre: Frings/Tießler-Marenda, Ausländerrecht für Studium und Beratung, S. 27-45; Übersichten: S. 68, 86, 105-106, 117-118, 127-129, 191, 220.

Zusatzlektüre: BVerwG, Urteil vom 04.09.2012 – 10 C 12.12 (Familiennachzug).

Sitzung 3 (20.04.): Aufenthaltsrecht II: Aufenthaltsbeendigung

Entscheidungen: VG Ansbach, Urt. v. 28.01.2016 - AN 5 K 15.00416 (Ausweisung)EuGH, Urteil vom 13.09.2016, Rs. C‑304/14 („Zambrano“-Ausweisung).
Lektüre: Marx, Zur Reform des Ausweisungsrechts, ZAR 2015, 245.

Zusatzlektüre: Bergmann/Hörich, Besonders schwerwiegende Ausweisungsrechtsfehler – Kritische Anmerkungen zur jüngsten Reform des Ausweisungsrechts, ZAR 2016, 296.

Sitzung 4 (27.04.): Einführung ins Flüchtlingsrecht

Entscheidung: VG Hamburg, Urteil vom 20.02.2017 – 4 A 5165/14 (Sicherheitslage Afghanistan)VG Bremen, Urteil vom 01.02.2017 – 1 K 1128/16 (Verfolgung Syrien).
Lektüre: Markard, Gender auf der Flucht, juridikum 2016, 364.

Sitzung 5 (04.05.): Das Dublin-Regime

Entscheidung: OVG Niedersachsen, Urteil vom 15.11.2016 – 8 LB 92/15 (systemische Mängel Ungarn).

Lektüre: Lübbe, Dublin-Transfers: Wann kann abgeschoben werden und wann nicht?, 22.02.2017, verfassungsblog.de.

Zusatzlektüre: Marx, Reform des Dubliner Systems – Kritische Auseinandersetzung mit den Plänen der Europäischen Kommission, ZAR 2016, 366.

Sitzung 6 (11.05.): EU & Grenzschutz

Entscheidung: EGMR, Hirsi Jamaa ./. Italien, Urteil vom 23.02.1012, Az 27765/09.
Lektüre: Schlussanträge des Generalanwalts beim EuGH, Mengozzi vom 07.022017, Rs. C‑638/16 PPU, X und X (Humanitäres Viusm);

Zusatzlektüre: Bast, Scharade im kontrollfreien Raum: Hat die EU gar keinen Türkei-Deal geschlossen?, 03.03.2017, verfassungsblog.deEuropäische Kommission, Die Europäische Migrationsagenda, Mitteilung v. 13.05.2015, COM(2015) 240 final.

Das Migrationsrecht aus anwaltlicher und richterlicher Sicht

Sitzung 7 (18.05.): Einfluss des Völkerrechts auf das deutsche Aufenthaltsrecht und die richterliche Praxis

Rollenspiel: Sachverhalt & Lösung

Sitzung 8 (25.05.): Das Migrationsrecht aus richterlicher Perspektive

Praktiker_in: N.N.
Entscheidung: 

Sitzung 9 (01.06.): Das Migrationsrecht aus anwaltlicher Perspektive

Praktiker_in: N.N.
Lektüre: Interview mit RA Stephan Hoecks

Staatsangehörigkeitsrecht

Sitzung 10 (08.06.): Staatsangehörigkeitsrecht und Alternativen

Lektüre: Frings/Tießler-Marenda, Ausländerrecht für Studium und Beratung, S. 341-346, 350-358 und Übersichten: S. 359-362;  Deutsche zweiter Klasse? Eine verfassungs- euopa- und völkerrechtliche Analyse der Optionsregelung des § 29/40b Staatsangehörigkeitsrecht, A. Zimmermann/J. Schütte/M. Sener, Berlin 2013, S. 22-34.
Vertiefung: BVerfGE 116, 24 (Rücknahme einer Einbürgerung); Göbel-Zimmermann / Eichhorn, Entwicklungen des Staatsangehörigkeitsrechts seit 2000 – eine kritische Bilanz, in: ZAR 9/2010, S. 293-302 und ZAR 10/2010, S. 348-351; Astrid Wallrabenstein, Frisst die Staatsangehörigkeitsreform ihre Kinder?, in: Barwig/Beichel-Benedetti/Brinkmann (Hrsg.), Hohenheimer Tage zum Migrationsrecht 2009.

Weitere Akteur_innen bei der Rechtsdurchsetzung

Sitzung 11 (15.06.): Rechtsschutz und Gutachten in migrationsrechtlichen Verfahren

Entscheidung: 
Lektüre: 
Stellungnahme des DAV zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Einführung beschleunigter Asylverfahren

Sitzung 12 (22.06.): Flüchtlingsorganisationen und Beratungsstellen

Praktiker_in: N.N.
Lektüre: Flüchtlingsrat NRW, Selbstverständnis des Flüchtlingsrats NRW, Juni 2014Gieseking, Die Refugee Law Clinic an der Justus-Liebig-Universität Gießen, in: Tiedemann/Gieseking, Flüchtlingsrecht in Theorie und Praxis, 2014, S. 33.

Sitzung 13 (29.06.): Die Durchsetzung von Migrationsrecht aus der Sicht eines Gerichtsdolmetschers

Praktiker: N.N.
Entscheidung: 
OVG Münster NVwZ-Beil. 2000, 83 (Dolmetscherpflichten)
Lektüre: 
Martin Schmidt/Ercan Arslan: Glaubwürdigkeit in der interkulturellen Kommunikationssituation des Asylverfahrens, in: ASLYMAGAZIN 10/2002.

Abschluss

Sitzung 14 (06.07.): Ausblick

Evaluation der Veranstaltung mit allen Teilnehmer_innen; Vorbesprechung der Praktikumsphase mit Law Clinic Teilnehmer_innen