Lebenslauf Andreas Fischer-Lescano

seit 11/2015 Vorsitzender des Promotionsausschusses

seit 9/2015 Leiter des Projektes "Transnational Force of Law" (Consolidator Grant des ERC)

2013-2014

Studiendekan des Fachbereichs Rechtswissenschaft

2011-2014

Leiter des Teilprojektes A2 des Sfb 597 (Staatlichkeit im Wandel): Die Judizialisierung der internationalen Streitbeilegung und Ko-Leiter (mit Peter Mayer) des Teilprojektes D7: Privatisierung und Internationalisierung der Sicherheitsgewährleistung

11/2009 bis 12/2010

Leiter des Teilprojektes A2 des Sfb 597 (Staatlichkeit im Wandel): Die Judizialisierung der internationalen Streitbeilegung (mit Bernhard Zangl)

Seit WiSe 2008/2009
Direktor am ZERP, Inhaber der Professur für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht, Universität Bremen

SoSe 2008
Vertretung der Professur für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht, Universität Bremen

WiSe 2007/2008

Vertretung der Professur für Öffentliches Recht, Universität Bielefeld

2006-2008

Akademischer Rat am Fachbereich Rechtswissenschaft, Institut für Öffentliches Recht, J. W. Goethe-Universität, Frankfurt am Main

2004 – 2006

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Wirtschaftsrecht, J. W. Goethe-Universität, Frankfurt am Main, Prof. Dr. Gunther Teubner

2004 - 2006

Mitglied der Forschungsgruppe Internationale Organisation, Demokratischer Frieden und die Herrschaft des Rechts an der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), Frankfurt am Main

2003 – 2004

Mitarbeiter, projektgeb., am Max Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg

2002 – 2003

European University Institute, Florenz: LL.M. (Comparative, European and International Legal Studies)

2001 – 2004

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Öffentliches Recht, Prof. Dr. Michael Bothe (Verfassungs-, Europa- und Völkerrecht) und Prof. Dr. Thomas Vesting (Öffentliches Recht, Recht und Theorie der Medien), J. W. Goethe-Universität, Frankfurt am Main

1999 – 2001

Mitarbeiter in der Sozietät Hengeler & Müller, Frankfurt am Main
 

Bildungsweg

Juli 2007
Habilitation: Venia legendi für die Fächer Öffentliches Recht, Europarecht, Völkerrecht und Rechtstheorie, Fachbereich Rechtswissenschaft der J.W. Goethe-Universität, Frankfurt am Main

2003

European University Institute, Florenz: LL.M. (Comparative, European and International)

2003

Promotion, Fachbereich Rechtswissenschaft der J. W. Goethe-Universität, Frankfurt am Main, summa cum laude

2001

Zweites juristisches Staatsexamen

1999 – 2001

Referendariat in Frankfurt am Main und Sao Paulo

1999

Erstes juristisches Staatsexamen

1994 – 1999

Studium der Rechtswissenschaft und der Philosophie an der Eberhard Karls-Universität, Tübingen, der Georg August-Universität, Göttingen, der Universidad Pontificia Comillas (ICADE), Madrid und der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main