Warning: Illegal string offset 'Staff' in /home/fb6jura2/public_html.www.jura.uni-bremen.de/lib_prj/news.class.php on line 400

Warning: Illegal string offset 'department_idDepartment' in /home/fb6jura2/public_html.www.jura.uni-bremen.de/lib_prj/news.class.php on line 400

Warning: Illegal string offset 'Staff' in /home/fb6jura2/public_html.www.jura.uni-bremen.de/lib_prj/news.class.php on line 601

Warning: Illegal string offset 'department_idDepartment' in /home/fb6jura2/public_html.www.jura.uni-bremen.de/lib_prj/news.class.php on line 601

Warning: Illegal string offset 'Title' in /home/fb6jura2/public_html.www.jura.uni-bremen.de/lib_prj/html/html_news_page_archive.class.php on line 142

Warning: Illegal string offset 'Leadtext' in /home/fb6jura2/public_html.www.jura.uni-bremen.de/lib_prj/html/html_news_page_archive.class.php on line 143
Fachbereich Rechtswissenschaften - Universität Bremen

News filtern
durch den Dekan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Universität Bremen

Der Dekan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Universität Bremen hat Herrn Dr. Christoph Külpmann am 28. Juni 2017 zum Honorarprofessor ernannt. Herr Dr. Külpmann ist seit 2013 Richter am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig, seit dem Jahr 2010 lehrt er Verfassungsrecht im UNIREP des Fachbereichs. In Veröffentlichungen hat er sich insbesondere mit Fragen des bremischen Verfassungsrechts, des Staatshaftungsrechts, des Verwaltungsprozessrechts und des Bau- und Planungsrechts befasst. Der Fachbereich gratuliert Herrn Professor Dr. Külpmann zu der Ernennung.

Kursangebote für die vorlesungsfreie Zeit

Das Fremdsprachenzentrum bietet in der vorlesungsfreien Zeit wieder Intensivkurse für Studierende und Mitarbeiter_innen an. Die Kurse für Italienisch, Polnisch und Schwedisch sind als Bildungsurlaub anerkannt.

Intensivkurse SoSe 2017

Intensivkurse Bildungsurlaub

 

 

Wie und wohin soll sich die Universität Bremen entwickeln?

Das Rektorat hat eine „Strategie 2018-2028“ für die ganze Universität formuliert. Dieses Strategiedokument beschreibt eine Vision und die Eckpunkte für die Entwicklung der Universität in den nächsten Jahren. Es beschreibt Ziele, auf die die Universität hinsteuert, und weist Wege. Alle Studierenden und Beschäftigen sind eingeladen, sich einzubringen und unter https://uni-bremen.stateboard.de/ an einer hochschulweiten Online-Konsultation teilzunehmen.

Preisverleihung des Fördervereins des Instituts für Handelsrecht

Anlässlich des Sommerfests des Instituts für Handelsrecht am 15. Juni 2017 hat der Förderverein des Instituts zum dritten Mal den Studienpreis für den besten Absolventen des Schwerpunktbereichs Internationales und Europäisches Wirtschaftsrecht an der Universität Bremen verliehen. Der diesjährige Preisträger ist Herr Alexander Joost. Trotz sommerlicher Gewitterfront waren rund 50 Teilnehmer aus Wissenschaft und Praxis, darunter auch zahlreiche ehemalige Absolventinnen und Absolventen des Schwerpunkts, der Einladung in die Kanzleiräume der GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB gefolgt, um zunächst dem Vortrag von Professor Dr. Lars Klöhn, LL.M. (Harvard) von der Humboldt Universität zu Berlin zum Thema „Grund- und Praxisfragen des neuen Insiderrechts (einschließlich Ad-hoc-Publizität)“ zu folgen, und sodann beim Sommerfest den fantastischen Ausblick von der Dachterrasse auf den St. Petri Dom zu genießen.

Maximilian Pichl (Universität Frankfurt) für das Nachrichtenportal Soziopolis

Das Transnational Force of Law Forschungsprojekt hat die Veröffentlichung von Christoph Menkes „Kritik der Rechte“ (2015, Suhrkamp) zum Anlass genommen, um im Rahmen einer zweitägigen Veranstaltung über die Figur der subjektiven Rechte kritisch zu reflektieren und die Relevanz dieser Kritik für ein normatives Konzept transnationaler Rechtskraft zu diskutieren.

Maximilian Pichl (Universität Frankfurt) hat für das Nachrichtenportal Soziopolis einen  Tagungsbericht verfasst.

29./30.06.2017 in Köln

Die Soldan Tagung zur anwaltsorientierten Juristenausbildung, die in diesem Jahr von der Universität Köln ausgerichtet wird, beschäftigt sich mit dem Thema "Studentische Rechtsberatung in Law Clinics: Ist klinische Juristenausbildung sinnvoll, notwendig oder unerwünscht?" Angesichts der rasch wachsenden Zahl von Law Clinics an deutschen Universitäten soll ein Austausch von in Law Clinics engagierten Studierenden und Juristen, Vertretern der Hochschulen, der Anwaltschaft, der Justiz, der Prüfungsämter und der Rechtspolitik über Konzepte und Probleme einer "klinischen Juristenausbildung" stattfinden.

Weitere Informationen unter www.soldan-tagung.de

28. Juni 2017

Die in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindende kostenlose Bewerbermesse will Studierenden, Referendar_innen und Berufseinsteiger_innen eine Entscheidungshilfe für die Berufswahl bieten. Rund 30 Kanzleien und juristische Arbeitgeber stellen sich an diesem Tag vor. Interessierte Bewerber_innen können sich ab sofort über ein Bewerbungstool online unter www.bewerbertag-recht.de für Gesprächstermine bei den einzelnen Kanzleien bewerben.

 

BremerEuropaZentrum BEZ e.V. in Kooperation mit EuropaPunktBremen lädt ein:

Donnerstag, 4. Mai 2017
Prof. Dr. Josef Falke
Scheidungsverhandlungen: Welche Chancen bietet der BREXIT für die Europäische Union?

 

Montag, 8. Mai 2017
Prof. Dr. Wolfgang Kissel
„Kurswechsel - Frankreich nach den Präsidentschaftswahlen 2017“

Eine Veranstaltung des Bundesarbeitsgerichts

Im WS 2017/18 veranstaltet das Bundesarbeitsgericht den 7. Moot Court Arbeitsrecht, mit dem im Rahmen einer simulierten Gerichtsverhandlung die beste Bearbeitung eines arbeitsrechtlichen Falles ermittelt wird. Richterinnen und Richter des Bundesarbeitsgerichts werden einen Fall entwickeln, den studentische Teams aus allen interessierten deutschen Fakultäten in verteilten Rollen behandeln sollen. Die „Verhandlung“ findet am 18. Januar 2018 im Bundesarbeitsgericht statt. Gesucht werden Studierende der Rechtswissenschaften ab dem vierten Semester, die in Teams von zwei bis drei Personen bei der Verhandlung eines arbeitsrechtlichen Falles gegeneinander antreten.

Die Anmeldung von Teams ist bis zum 16. Juni 2017 über die jeweiligen Lehrstühle möglich – interessierte Studierende des Fachbereichs Rechtswissenschaft können sich an Prof. Dr. Sebastian Kolbe wenden.

Merkblatt zum 7. arbeitsrechtlichen Moot Court

BMBF-gefördertes Forschungsprojekt unter Beteiligung des IGMR

Die Ergebnisse der Studie „Monitor IT-Sicherheit Kritischer Infrastrukturen“, die vom IGMR am Fachbereich Rechtswissenschaft gemeinsam mit der Universität der Bundeswehr München, der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Deutschen Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (DKE) durchgeführt wurde, sind im April 2017 von Bundesministerium für Bildung und Forschung veröffentlicht worden. Die Studie zum aktuellen Stand der IT-Sicherheit für Kritische Infrastrukturen in den Bereichen Wasser- und Energieversorgung sowie Informations- und Kommunikationstechnik wurde im Rahmen des BMBF-geförderten Forschungsprojekt „VeSiKi“ (Vernetzte IT-Sicherheit Kritischer Infrastrukturen) durchgeführt, das mit seiner Arbeit Gesellschaft und Politik für die möglichen Konsequenzen von erfolgreichen IT-Angriffen sensibilisieren und Lösungen zur Abwehr finden möchte.

Pressemitteilung zur Studie

Ergebnisse der Studie unter: https://monitor.itskritis.de/