News filtern
Verleihung im Bremer Rathaus

Am 15. November 2018 wurden im Rathaus Bremen zum fünften Mal im Rahmen der Promotionsfeier des Fachbereichs die von der Kanzlei Büsing, Müffelmann & Theye gestifteten Promotionspreise vergeben. Einen Preis erhielt Dr. Insa Stefanie Jarass für ihre Arbeit "Privates Einheitsrecht", einen weiterer Preis ging an Simon Schwichtenberg für seine Dissertation zum Thema "Datenschutz in drei Stufen - am Beispiel des vernetzten Automobils". Staatsrat a.D. Prof. Stauch würdigte gemeinsam mit Rechtsanwältin Dr. Beckmann-Petey (Kanzlei Büsing, Müffelmann & Theye) und dem Dekan des Fachbereichs Prof. Dr. Kähler ihre herausragenden Leistungen. Prof. Dr. Bettina Noltenius von der Universität Passau hielt einen Festvortrag mit dem Titel "Zur Bedeutung der Rechtsphilosophie in einem demokratischen Rechtsstaat".

the example of German-Italian discrepancies

herausgegeben von Josef Hien und Christian Joerges

Die Publikation, auf die unser Link verweist, ist das Ergebnis einer Konferenz im Juni 2018 über die Auswirkungen der Europäischen Krisenpolitik auf das Verhältnis zwischen Deutschland und Italien. Organisiert wurde diese Konferenz von den beiden Herausgebern im Rahmen einer langfristigen Kooperation mit dem von Maurizio Ferrera (Mailand) geleiteten Projekt  „Reconciling economic and social Europe: values, ideas and politics“. Unterstüzt wurde dies finanziell durch das DAAD-Programm  “Hochschuldialog mit Südeuropa, 2018”  und organisatorisch durch die Villa Vigoni e.V. und die Hertie School of Governance, Berlin.

Die Aktualität der Thematik ist offensichtlich. Die Europäische Krisenpolitik hat nicht nur zu tiefgreifenden Veränderungen der verfassungspolitischen Lage der Union geführt. Sie hat gleichzeitig Asymmetrien und Spannungen zwischen den Mitgliedstaaten verursacht. Das Verhältnis von Deutschland und Italien ist hier von exemplarischer Bedeutung. 

im Rahmen der Verbundforschungsinitiative „Worlds of Contradiction“

Am 16. und 17. 11. 2018 fand im Rahmen der Verbundforschungsinitiative „Worlds of Contradiction“ eine Veranstaltung zu Online-Plattformen statt. Auf Einladung von Prof. Benedikt Buchner, Prof. Sebastian Kolbe, Prof. Ursula Rust (FB 6) und Prof. Lars Hornuf (FB 7) diskutierten an der Universität Bremen Forschende gemeinsam mit externen Expert/inn/en und Interessierten in interdisziplinärer Perspektive die Konsequenzen der Plattformökonomie für Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft.  Die Teilnehmenden erhielten durch Referent/inn/en der Universitäten Bielefeld und Paderborn sowie der Leuphana Universität Lüneburg Einblick in laufende Forschungsvorhaben. Deutlich wurde der Bedarf für interdisziplinäre Kooperation von Geistes-, Rechts-, Sozial- und Technikwissenschaften, um angemessene Antworten auf die Herausforderungen des digitalen Wandels zu finden.

Das WOC-Labor 2018 zu Online-Plattformen wurde aus Mitteln der zentralen Forschungsförderung im Rahmen der Sonderausschreibung 2018 für die Geisteswissenschaften zum Zukunftskonzept für die Förderlinie „01 Impulse für Forschungsvorhaben“ gefördert. Die Veranstaltung soll ein Einstieg in zukünftige Forschungsinitiativen und -zusammenarbeiten sein.

Aktuelle Hinweise

Der Prüfungsausschuss am Fachbereich 6 hat allgemeine Hinweise zu den Prüfungen im Studium der Rechtswissenschaften (1. Staatsexamen) beschlossen. Diese Informationen beziehen sich auf die Anmeldung zu sowie den Rücktritt von Prüfungsleistungen im Grund- und Hauptstudium und auf Rechtsbehelfe gegen Prüfungsergebnisse (nicht aber auf Prüfungsleistungen im Schwerpunktbereich). Inhaltlich werden verschiedene Regelungen der Prüfungsordnung überblicksartig zusammengefasst und ist die durch den Prüfungsausschuss vertretene Auslegung wiedergegeben.

Bitte nehmen Sie diese Hinweise zur Kenntnis und beachten Sie, dass ältere Informationen überholt sein können!

Eine Kooperation von FB3 und FB6

Recht und Technik – wie hängt das eigentlich miteinander zusammen? Diese Frage beantworteten Prof. Dr. Thomas Kemmerich und Dr. Karsten Sohr vom Fachbereich 3 an der Universität Bremen im Rahmen der Schlüsselqualifikation "Wie funktioniert IT?" für technikaffine Juristen. Die Veranstaltung entstand in Zusammenarbeit mit Dr. Dennis-Kenji Kipker vom FB6 in der Veranstaltung "IT-Sicherheitsrecht" und soll dem Bedürfnis Rechnung tragen, dass im Bereich des IT-Rechts rechtliche Kenntnisse allein oftmals nicht ausreichend sind. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten einen Einblick in wesentliche Grundsätze wie Bits und Bytes, Rechnerarchitektur, Funktionsweise des Internets, Verschlüsselung, Bedrohungen und Programmiersprachen. Auch im kommenden Jahr soll "Wie funktioniert IT?" wieder angeboten werden.

Promotionsfeier 2017Promotionsfeier 2017
Promotionsfeier im Bremer Rathaus am Donnerstag, 15. November 2018, 17:00 Uhr

Am 15. November 2018 werden zum fünften Mal im Rathaus Bremen im Rahmen der Promotionsfeier des Fachbereichs die von der Kanzlei Büsing, Müffelmann & Theye gestifteten Promotionspreise vergeben.

Die Preise werden an Frau Insa Stefanie Jarass und Herrn Simon Schwichtenberg verliehen. Das Dissertationsthema von Frau Jarras lautet "Das private Einheitsrecht", das von Herrn Schwichtenberg "Datenschutz in drei Stufen - am Beispiel des vernetzten Automobils".

Programm

Prof. Dr. Claudio Franzius

Studierende des Schwerpunkts „Umweltrecht und öffentliches Wirtschaftsrecht“ haben unter der Leitung von Prof. Dr. Claudio Franzius am 01.11.2018 das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig besucht. Nicht nur Leipzig ist eine Reise wert, auch das ehemalige Reichsgerichtsgebäude beeindruckt durch eine prachtvolle Symbolik. Die Studierenden besuchten eine mündliche Verhandlung des 4. Senats zum Ausschluss gewerblicher Tierhaltung im Außenbereich durch Bebauungsplan unter Beteiligung von Prof. Dr. Christoph Külpmann, der die Studierenden am Vorabend begrüßte und für Fragen nach der Urteilsverkündung zur Verfügung stand. Auf diese Weise gelang es, einen Einblick in den Ablauf eines Revisionsverfahrens zu erhalten und Kenntnisse des Bauplanungsrechts aufzufrischen. Aber auch die Führung durch das Bundesverwaltungsgericht war für die Studierenden ein Gewinn. Der Schwerpunkt „Umweltrecht und öffentliches Wirtschaftsrecht“ setzt die Exkursionen fort.

in Leipzig

Auf dem  72. Deutschen Juristentag, der vom 25.-28.09.2018 in Leipzig stattgefunden hat, wurden zwei Professor_innen des FB 6 der Universität Bremen in die Ständige Deputation gewählt: Frau Prof. Dr. Ingeborg Zerbes (Abteilung Strafrecht) und Prof. Dr. Christoph Külpmann (Abteilung Öffentliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht).

Gemeinsamer Workshop zum Thema Mieterschutz an der Hanyang University

Auf Einladung der deutsch-koreanischen Juristenvereinigung und der Korean Association for Housing Policy Studies hat Prof. Christoph Schmid Anfang September die Hanyang University Seoul sowie die Busan State University besucht. Höhepunkt des Besuchs war ein gemeinsamer Workshop zum Thema " Wohnungsmietrecht in Europa und Korea - Vorschläge zum Mieterschutz". Im Rahmen des Besuchs wurde die Gründung einer gemeinsamen Arbeitsgruppe zum Wohnungsrecht vereinbart, die den koreanischen Gesetzgeber bei anstehenden Reformen beraten soll. Der Gastgeber Prof. Daewoo Kwon, der an der Universität Bonn promoviert hat und fließend Deutsch spricht, wird für einen Gegenbesuch an der Universität Bremen anlässlich des nächsten Housing Law Workshops von Prof. Schmid im Mai 2019 erwartet.

Hinweis

13.08.2018
Abgabefrist hat sich verlängert

Durch die verkürzten Öffnungszeiten des Juridicums bis zum 08.09.2018, verlängert sich die Abgabefrist der Hausarbeit in der Universitären Schwerpunktbereichsprüfung im SoSe 2018 vom 27.09.2018 auf den 28.09.2018.

Den aktuellen Prüfungsplan für die Schwerpunktbereichshausarbeit finden Sie hier.