Publikationen

I.   Monographien

Gestaltung von Kapitalgesellschaften zwischen Freiheit und Zwang – Venture Capital in Deutschland und den USA.

Mohr Siebeck „Jus Privatum“, Band 200, 2016, XLIV und 846 Seiten

Auszeichnungen:

  - Hochschulpreis des Deutschen Aktieninstituts (2015)

  - Druckkostenzuschuss aus dem Förderfonds der VG Wort (2015)

  - Dr. Herbert-Stolzenberg-Preis der Justus-Liebig-Universität Gießen (2014)

Besprechungen: Noack, JZ 11/2016, S. 569; Priester, AG 18/2016, S. 675; Spolidoro, Rivista delle Società 6/61 (2016), S. 1218; Weitnauer, WM 33/2016, S. 1619.

Informationsweitergabe durch die Geschäftsleiter beim Buyout unter Managementbeteiligung. Zugleich ein Beitrag zur Treubindung der Geschäftsleiter in Aktiengesellschaft und GmbH.

Duncker & Humblot, Abhandlungen zum Deutschen und Europäischen Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht (AGK), Band 22, 2009, IV und 235 Seiten.

Besprochen von Buck-Heeb, ZHR 174 (2010), S. 616.

II.   Kommentierungen

Gehrlein/Born/Simon (Hrsg.), GmbHG, Carl Heymanns Verlag, 3. Aufl. 2017, daraus:

  - §§ 21 - 25 (Kaduzierung und Haftung der Rechtsvorgänger);

  - §§ 26 – 28 (Nachschusspflicht);

  - §§ 30 – 32 (Kapitalerhaltung);

  (zusammen 144 Seiten).

  Gehrlein/Ekkenga/Simon (Hrsg.), GmbHG, Carl Heymanns Verlag, 2. Aufl. 2015, daraus:

  - §§ 21 – 25 (Kaduzierung und Haftung der Rechtsvorgänger);

  - §§ 26 – 28 (Nachschusspflicht);

  - §§ 30 – 32 (Kapitalerhaltung);

  (zusammen 113 S.).

Soergel, Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, Band 3, 13. Aufl. 2014 (gemeinsam mit Prof. Dr. Jens Ekkenga), daraus:

  - Vorbemerkungen zu § 249, §§ 249 – 254 (Allgemeines Schadensrecht);

  - § 275 (Unmöglichkeit);

  (zusammen 333 Seiten).

Gehrlein/Ekkenga/Simon (Hrsg.), GmbHG, Carl Heymanns Verlag, 1. Aufl. 2012, daraus:

  - §§ 21 – 25 (Kaduzierung und Haftung der Rechtsvorgänger);

  - §§ 26 – 28 (Nachschusspflicht);

  - §§ 30 – 32 (Kapitalerhaltung);

  (zusammen 99 S.).

III.   Beiträge zu Sammelwerken

Drygala/Wächter (Hrsg.), Venture Capital, Beteiligungsverträge und "Unterkomplexitätsprobleme", C.H. Beck, 2018 (im Erscheinen), daraus:

Interessenkonflikte in Venture Capital-Finanzierungen und vertragliche Lösungsansätze (Manuskript ca. 26 Seiten).

Möslein (Hrsg.), Regelsetzung im Privatrecht, Mohr Siebeck, 2017 (im Erscheinen), daraus:

Private Regelsetzung im Kapitalmarktrecht (Manuskript ca. 34 Seiten).

Wells (ed.), Research Handbook on the History of Corporate and Company Law, Edward Elgar, 2017 (im Erscheinen), daraus:

- German Corporate Law in the 20th Century (Manuskript ca. 42 Seiten; Arbeitsversion abrufbar unter http://ssrn.com/abstract=2930974; Zusammenfassung: https://www.law.ox.ac.uk/business-law-blog/blog/2017/04/german-corporate-law-20th-century).

Ekkenga/Schröer (Hrsg.), Handbuch der AG-Finanzierung, Carl Heymanns Verlag, 1. Aufl. 2014, daraus:

  - Börsengang und Aktienplatzierung (Deutsches und US-Recht), S. 591 – 749 (159 Seiten).

IV.   Aufsätze

Sorgfaltspflicht und Business Judgment Rule, in: DB-Sonderheft Compliance, erscheint 11/2017 (Manuskript ca. 14 Seiten).

Sicherheiten für Gesellschafterverbindlichkeiten und die Kapitalerhaltung in GmbH und AG, zur Veröffentlichung angenommen für: ZGR 6/2017 (Manuskript ca. 36 Seiten).

Asset Partitioning, Limited Liability and Veil Piercing. Review Essay on Bainbridge/Henderson, Limited Liability, in: EBOR (im Erscheinen; Manuskript ca. 23 Seiten; Arbeitsversion abrufbar unter https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=2949685).

Grundfragen des faktischen Bezugsrechtsausschlusses, in: ZIP 49/2016, S. 2341 - 2351 (gemeinsam mit Lars Stegemann).

Zur Dogmatik des mittelbaren Bezugsrechts, in: AG 23/2016, S. 837 - 847 (gemeinsam mit Lars Stegemann).

Recht als Gegenstand der Rechtswissenschaft und performative Rechtserzeugung, in: AcP 6/216 (2016), S. 866 - 910.

Leitungsautonomie des Board of Directors in den USA, in: RIW 3/2016, S. 97 - 104.

Grundlagen und Grenzen der aktienrechtlichen Leitungsautonomie, in: AG 4/2016, S. 101 - 116.

Die Grenze zwischen Auslegung und Rechtsfortbildung aus sprachphilosophischer Perspektive, in: AcP 3/4/215 (2015), S. 387 - 449.

Kollisionsrechtliche Probleme der Restrukturierung von Kapitalgesellschaften im Insolvenzplanverfahren in der Europäischen Union, in: ZGR 5/2014, S. 649 - 692.

Auswirkungen der Finanzmarktkrise auf Unternehmenskaufverträge aus Sicht des Käufers, in: WM 27/2009, S. 1257 - 1264.

Angemessenheit weiter formularmäßiger Zweckerklärungen bei Globalbürgschaften, Grundschulden und anderen Sicherungsrechten, in: AcP 2/209 (2009), S. 242 - 284.

Die Auslegung von Material Adverse Change (MAC)–Klauseln in Unternehmenskaufverträgen, in: DStR 8/2009, S. 377 - 383.

Haftung von Banken gegenüber anderen Gläubigern nach § 826 BGB wegen Finanzierung von Leveraged Buyouts?, in: ZIP 18/2008, S. 814 - 823.

Geltung und Reichweite der Business Judgment Rule in der GmbH, in: GmbHR 3/2008, S. 121 - 128.

Zur Frage der Verantwortlichkeit der Geschäftsleiter der abhängigen Gesellschaft gegenüber dem herrschenden Unternehmen, in: Der Konzern 12/2007, S. 802 - 810.

Internationale Prospekthaftung nach Inkrafttreten des Wertpapierprospektgesetzes, in: WM 10/2007, S. 432 - 440.

Nochmals: Die Kapitalerhöhung in der Insolvenz – Antwort auf Gundlach/Frenzel/Schmidt, in: DStR 24/2006, S. 1050 - 1051.

Internationales Umwandlungsrecht, in: IStR 7/2006, S. 224 - 232.

Die Kapitalerhöhung in der Insolvenz, in: DStR 12/2006, S. 519 - 524.

Begriff der Zweigniederlassung und Zweigniederlassungsfreiheit von EU– Auslandsgesellschaften im Handels- und Gesellschaftsrecht, Bank- und Versicherungsaufsichtsrecht, in: ZBB 6/2005, S. 412 - 420.

Zur Möglichkeit grenzüberschreitender Fusionen – die Schlussanträge in der Rechtssache SEVIC Systems Aktiengesellschaft, in: EuZW 17/2005, S. 524 - 528.

Die Insolvenz der Limited mit deutschem Verwaltungssitz – EU-Kapitalgesellschaften in Deutschland nach „Inspire Art“, in: NZI 8/2005, S. 424 - 432.

Die grenzüberschreitende Bestandsübertragung in der EU: Probleme der grenzüberschreitenden Behördenkooperation im Internationalen Verwaltungsrecht, in: VersR 7/2005, S. 310 - 319 (gemeinsam mit RA Dr. Kilian Bälz).

Grundzüge eines Kollisionsrechts für grenzüberschreitende Übernahmeangebote, in: WM 50/2004, S. 2427 - 2436 (gemeinsam mit Prof. Dr. Jens Ekkenga).

Die Zulässigkeit selbstständiger Aktienoptionen („naked warrants“), in: AG 9/2004, S. 480 - 486.

V.   Buchbesprechungen

Seinecke, Ralph: Das Recht des Rechtspluralismus, in: Rg 25 (2017), S. 298 - 300.

Assmann/Schlitt/von Kopp-Kolomb (Hrsg.): Wertpapierprospektgesetz/Vermögensanlagengesetz,  in: AG 9/2017, S. 327 - 328.

Müller-Mall, Sabine: Performative Rechtserzeugung, AöR 4/141 (2016), S. 645 - 651.