Aktuelles

 

Aktuelle Hinweise

Der Prüfungsausschuss am Fachbereich 6 hat allgemeine Hinweise zu den Prüfungen im Studium der Rechtswissenschaften (1. Staatsexamen) beschlossen. Diese Informationen beziehen sich auf die Anmeldung zu sowie den Rücktritt von Prüfungsleistungen im Grund- und Hauptstudium und auf Rechtsbehelfe gegen Prüfungsergebnisse (nicht aber auf Prüfungsleistungen im Schwerpunktbereich). Inhaltlich werden verschiedene Regelungen der Prüfungsordnung überblicksartig zusammengefaßt und ist die durch den Prüfungsausschuss vertretene Auslegung wiedergegeben.

Bitte nehmen Sie diese Hinweise zur Kenntnis und beachten Sie, dass ältere Informationen überholt sein können!

Eine Kooperation von FB3 und FB6

Recht und Technik – wie hängt das eigentlich miteinander zusammen? Diese Frage beantworteten Prof. Dr. Thomas Kemmerich und Dr. Karsten Sohr vom Fachbereich 3 an der Universität Bremen im Rahmen der Schlüsselqualifikation "Wie funktioniert IT?" für technikaffine Juristen. Die Veranstaltung entstand in Zusammenarbeit mit Dr. Dennis-Kenji Kipker vom FB6 in der Veranstaltung "IT-Sicherheitsrecht" und soll dem Bedürfnis Rechnung tragen, dass im Bereich des IT-Rechts rechtliche Kenntnisse allein oftmals nicht ausreichend sind. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten einen Einblick in wesentliche Grundsätze wie Bits und Bytes, Rechnerarchitektur, Funktionsweise des Internets, Verschlüsselung, Bedrohungen und Programmiersprachen. Auch im kommenden Jahr soll "Wie funktioniert IT?" wieder angeboten werden.

Promotionsfeier 2017Promotionsfeier 2017
Promotionsfeier im Bremer Rathaus am Donnerstag, 15. November 2018, 17:00 Uhr

Am 15. November 2018 werden zum fünften Mal im Rathaus Bremen im Rahmen der Promotionsfeier des Fachbereichs die von der Kanzlei Büsing, Müffelmann & Theye gestifteten Promotionspreise vergeben.

Die Preise werden an Frau Insa Stefanie Jarass und Herrn Simon Schwichtenberg verliehen. Das Dissertationsthema von Frau Jarras lautet "Das private Einheitsrecht", das von Herrn Schwichtenberg "Datenschutz in drei Stufen - am Beispiel des vernetzten Automobils".

Programm

8. Hochschulmesse am 14. November

Die Hochschulmesse bietet allen Studierenden die Möglichkeit, sich ausführlich über das Thema Studium und Praktikum im Ausland zu informieren. Neben dem International Office geben sowohl uni-interne Organisationen wie das Career Center, das Fremdsprachenzentrum und das Konfuzius-Institut  als auch externe Vermittlungsorganisationen und studentische Initiativen wie die Erasmus-Initiative, IAESTE oder AIESEC  Auskunft über alle Themen rund um Auslandsstudium und-praktikum.

Wann: 14. November 2018 von 10 - 16 Uhr
Wo:     Treppenhaus des GW2

Weitere Informationen unter https://www.uni-bremen.de/studium/starten-studieren/studium-international/hochschulmesse-studium-und-praktikum-im-ausland/

 

Prof. Dr. Claudio Franzius

Studierende des Schwerpunkts „Umweltrecht und öffentliches Wirtschaftsrecht“ haben unter der Leitung von Prof. Dr. Claudio Franzius am 01.11.2018 das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig besucht. Nicht nur Leipzig ist eine Reise wert, auch das ehemalige Reichsgerichtsgebäude beeindruckt durch eine prachtvolle Symbolik. Die Studierenden besuchten eine mündliche Verhandlung des 4. Senats zum Ausschluss gewerblicher Tierhaltung im Außenbereich durch Bebauungsplan unter Beteiligung von Prof. Dr. Christoph Külpmann, der die Studierenden am Vorabend begrüßte und für Fragen nach der Urteilsverkündung zur Verfügung stand. Auf diese Weise gelang es, einen Einblick in den Ablauf eines Revisionsverfahrens zu erhalten und Kenntnisse des Bauplanungsrechts aufzufrischen. Aber auch die Führung durch das Bundesverwaltungsgericht war für die Studierenden ein Gewinn. Der Schwerpunkt „Umweltrecht und öffentliches Wirtschaftsrecht“ setzt die Exkursionen fort.

Lorenz KählerLorenz Kähler
Liebe Studentinnen und Studenten,

zum Beginn des Semesters begrüße ich Sie herzlich an unserem Fachbereich! Besonders heiße ich die Studienanfänger willkommen. Ich freue mich, dass Sie zu uns gekommen sind und wünsche Ihnen für Ihr Studium viel Erfolg.

Das Jurastudium bietet eine Fülle von Möglichkeiten. Es macht Sie mit den in ganz unterschiedlichen Epochen gesammelten Erfahrungen vertraut, die zu Recht geworden sind. Recht ist, wie Dieter Grimm einmal formuliert hat, „geronnene Politik“. Darüber hinaus ist es auch „geronnene Einsicht“ in die Voraussetzungen menschlichen Zusammenlebens. Wenn Sie daher das Recht studieren, lernen sie zugleich viel über die Geschichte und das Funktionieren unserer Gesellschaft. Am Bremer Fachbereich versuchen wir, diese Zusammenhänge im Unterricht deutlich werden zu lassen.

Die Vielfalt und Faszination des Rechts geht allerdings auch mit einer großen Menge an Stoff einher, den zu begreifen nicht immer leicht fällt. Das Studium erfordert daher einen erheblichen Aufwand, der angesichts der zu gewinnenden Einsichten aber lohnt. Das gilt umso mehr, als Sie an vielen Stellen selbst entscheiden können, auf welche Themen Sie im Studium einen Schwerpunkt legen.

Zur Universität gehört auch das vielfältige studentische Leben mit Kultur, Sport, aber auch der Mitwirkung an den Gremien. Ohne derartige Aktivitäten fehlen wesentliche Erfahrungen und bleibt ein Studium unvollständig. Ich hoffe und wünsche Ihnen daher sehr, dass Sie neben dem Studium des Rechts auch die vielfältigen anderen Möglichkeiten des Studentenlebens wahrnehmen können.

Mit besten Grüßen
Ihr Lorenz Kähler

in Leipzig

Auf dem  72. Deutschen Juristentag, der vom 25.-28.09.2018 in Leipzig stattgefunden hat, wurden zwei Professor_innen des FB 6 der Universität Bremen in die Ständige Deputation gewählt: Frau Prof. Dr. Ingeborg Zerbes (Abteilung Strafrecht) und Prof. Dr. Christoph Külpmann (Abteilung Öffentliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht).

Gemeinsamer Workshop zum Thema Mieterschutz an der Hanyang University

Auf Einladung der deutsch-koreanischen Juristenvereinigung und der Korean Association for Housing Policy Studies hat Prof. Christoph Schmid Anfang September die Hanyang University Seoul sowie die Busan State University besucht. Höhepunkt des Besuchs war ein gemeinsamer Workshop zum Thema " Wohnungsmietrecht in Europa und Korea - Vorschläge zum Mieterschutz". Im Rahmen des Besuchs wurde die Gründung einer gemeinsamen Arbeitsgruppe zum Wohnungsrecht vereinbart, die den koreanischen Gesetzgeber bei anstehenden Reformen beraten soll. Der Gastgeber Prof. Daewoo Kwon, der an der Universität Bonn promoviert hat und fließend Deutsch spricht, wird für einen Gegenbesuch an der Universität Bremen anlässlich des nächsten Housing Law Workshops von Prof. Schmid im Mai 2019 erwartet.

Hinweis

13.08.2018
Abgabefrist hat sich verlängert

Durch die verkürzten Öffnungszeiten des Juridicums bis zum 08.09.2018, verlängert sich die Abgabefrist der Hausarbeit in der Universitären Schwerpunktbereichsprüfung im SoSe 2018 vom 27.09.2018 auf den 28.09.2018.

Den aktuellen Prüfungsplan für die Schwerpunktbereichshausarbeit finden Sie hier.

Was der Studienstandort Bremen bietet