Aktuelle Veranstaltungen am Fachbereich

Veranstaltungsort:
Haus Schütting
Am Markt 13
28195 Bremen
Uhrzeit:
13:00 - 16:30
Veranstaltungsreihe:
Öffentliche Veranstaltung
Semester:
WiSe 2018/19

Die Teilnahme ist für Studierende des Fachbereichs Rechtswissenschaft sowie für Institutsmitarbeiter kostenfrei. Wir bitten gleichwohl um Anmeldung.

Weitere Angaben finden Sie hier.

Veranstaltungsort:
Baumwollbörse

28195 Bremen
Uhrzeit:
17:30 - 00:00
Gastgeber:
Veranstaltungsreihe:
Öffentliche Veranstaltung
Semester:
WiSe 2018/19

Es diskutieren:

Prof. Dr. Anne Schneider (Universität Mannheim)
Prof. Dr. Vincenzo Militello (Università degli Studi di Palermo)
Axel Janzen (JVA-Bremen)
André Taubert (Legato - Fachstelle für religiös begründete Radikalisierung)
RA Prof. Dr. Helmut Pollähne (Joester & Partner)

Moderation: Prof. Dr. Ingeborg Zerbes (Universität Bremen) veranstaltet vom Bremer Institut für Kriminalwissenschaften

KriminalwissenschaftenGeheime Ermittlungsmethoden sind nicht erst seit den Diskussionen um die „neue Bedrohungslage“ durch den internationalen Terrorismus in Rechtswissenschaft und Praxis Thema kontroverser Auseinandersetzungen. Ein erster Trend zu nicht offen geführten Eingriffen, einschließlich des Einsatzes moderner Über-wachungsmaßnahmen, hat bereits Ende der 1980er Jahre als Reaktion auf organisierte Kriminalität eingesetzt, in Italien angesichts der Abwehr der Mafia schon früher.

Details

Veranstaltungsort:
Justizzentrum
Am Wall 198
28195 Bremen
Uhrzeit:
18:30 - 20:00
Veranstaltungsreihe:
Öffentliche Veranstaltung
Semester:
WiSe 2018/19

Referent: Prof. Dr. Kay Waechter, Hannover

Moderation: Prof. Dr. Hans Alexy

Workshop

TENLAW follow up

11.10.2018 - 12.10.2018
Veranstaltungsort:
University of Malta
Raum: Old University Building
Valletta Campus
Malta
Uhrzeit:
00:00 - 00:00
Veranstaltungsreihe:
Öffentliche Veranstaltung
Semester:
WiSe 2018/19

Am 11. und 12. Oktober organisiert Prof. Christoph Schmid zusammen mit Prof. Michel Vols (Groningen) und Prof. Kurt Xerri (La Valetta) an der University of Malta den zweiten TENLAW - follow up workshop. Im Zentrum steht die Weiterentwicklung wohungsrechtlicher Themen in den EU-Mitgliedstaaten seit Abschluss des vom Zentrum für Europäische Rechtspolitik 2011-2016 koordinierten TENLAW-Projekts (www.tenlaw.uni-bremen.de). Die Teilnahme ist kostenlos; Anmeldungen nimmt Andrew Zuidema (tenlaw@rug.nl) entgegen. Das vorläufige Programm finden Sie hier.

Veranstaltungsort:
Überseemuseum
Bahnhofsplatz 13
28195 Bremen
Uhrzeit:
00:00 - 00:00
Veranstaltungsreihe:
Institutsveranstaltung
Semester:
SoSe 2018

Seit Februar 2017 läuft an der Forschungsstelle für Europäisches Umweltrecht (FEU) an der Universität Bremen ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes Projekt mit dem Titel „New ABS legislation and practice and compliance with the Nagoya Protocol“.Im Rahmen dieses Forschungsprojekts wird am 19. und 20. September 2018 eine internationale Konferenz mit ca. 40 Teilnehmenden veranstaltet. Im Zentrum stehen die neuen Regelungen zum „Zugangs- und Vorteilsausausgleich (ABS)“ des sogenannten Nagoya-Protokolls aus dem Jahre 2010. Das Protokoll ist in Kraft seit dem 12. Oktober 2014. Es handelt sich dabei um ein Zusatzprotokoll zur Konvention über die biologische Vielfalt von 1992 (kurz genannt CBD), das den freien Zugang zu genetischen Ressourcen völkerrechtlich bindend aufgehoben hat. Das aktuelle Projekt untersucht die nach dem Inkrafttreten des Nagoya-Protokolls geltenden innerstaatlichen Rechtsvorschriften und die Umsetzungspraxis. Experten aus fast 20 Ländern werden hier die Möglichkeit haben, den Umsetzungsprozess dieser Regeln, wie sie in der CBD und seinem Protokoll von Nagoya festgelegt sind, zu erörtern. Unser Dekan, Herr Prof. Lorenz Kähler, wird die Gäste begrüßen als auch unsere Universität und bes. das Fachbereich vorstellen. Die Konferenz wird durch den Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Herrn Dr. Joachim Lohse, eröffnet.

Die Konferenzsprache ist Englisch. Für die Teilnahme ist eine Voranmeldung bis 9.9 erforderlich. Mehr Information über die FEU Webseite.

Kontakt: Dr. Evanson Chege Kamau. Tel.: +49 421 218-66105, E-Mail: echege@uni-bremen.de.

Veranstaltungsort:
N.N.

Uhrzeit:
14:00 - 19:00
Veranstaltungsreihe:
Universitätsveranstaltung
Semester:
SoSe 2018

Promovieren, ja oder nein? Welche Berufsperspektiven eröffnet eine Promotion in und außerhalb der Wissenschaft?

In dem Workshop für Promotionsinteressentinnen der Rechtswissenschaft erhalten die Teilnehmerinnen Informationen zum Promotionsprozess in den Rechtswissenschaften. Zudem können sie sich mit promovierten Juristinnen und Promovendinnen austauschen und ihre eigene Motivation reflektieren.

Wie geht es weiter nach dem Studium?

Die Frage nach dem beruflichen Werdegang stellen sich viele, wenn der Abschluss  näher rückt. Für diejenigen, die eine Karriere in der Wissenschaft anstreben, ist der Doktortitel unabdingbar. Doch auch für Frauen mit anderen Berufszielen kann die Promotion eine sinnvolle Qualifikation darstellen. Eine Doktorarbeit bedeutet allerdings auch eine Phase zusätzlicher Arbeitsbelastung, die es mitunter selbständig zu organisieren und zu finanzieren gilt.

Ziel des Workshops ist es, eigene Wünsche, Interessen und Motivationen für eine Promotion auszuloten und diese mit den persönlichen und strukturellen Rahmenbedingungen abzugleichen.

Leitung:
Franziska Jantzen, Juristin und Coach

Gäste:
Prof. Dr. Ingeborg Zerbes, Rechtswissenschaft Universität Bremen
Dr. Imke Sommer, Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen
Daisy Hullmeine, Promovendin der Rechtswissenschaft, Universität Bremen

Eine Anmeldung ist erforderlich:
E-Mail:  chancen2@uni-bremen.de

Veranstaltungsort:
GW1
Raum: HS 0070
Universitätsallee
28359 Bremen
Uhrzeit:
17:00 - 00:00
Veranstaltungsreihe:
Öffentliche Veranstaltung
Semester:
SoSe 2018

Der Fachbereich Rechtswissenschaft feiert seine Absolventinnen und Absolventen

Wir bitten um verbindliche Rückmeldung mit Angabe der Personenzahl bis spätestens 28.06.2018 (gerne früher!) per Mail an studienzentrum-jura@uni-bremen.de

 

 

 

Veranstaltungsort:
GW1
Raum: C 2320
Universitätsallee
28359 Bremen
Uhrzeit:
18:00 - 00:00
Gastgeber:
Veranstaltungsreihe:
Öffentliche Veranstaltung
Semester:
SoSe 2018

Vortrag von  Prof. Dr. Hauke Brunkhorst, Europa-Universität Flensburg, EUF

Ankündigung

Veranstaltungsort:
GW 1
Raum: HS 1010
Universitätsallee
28359 Bremen
Uhrzeit:
16:00 - 00:00
Veranstaltungsreihe:
Öffentliche Veranstaltung
Semester:
SoSe 2018

Die Forschungsstelle für Europäisches Umweltrecht lädt Studierende und die interessierte Öffentlichkeit zum Vortrag von
Dr. Charlotte Streck, Berlin
Wissenschaftlerin, ehemalige Senior Counsel der World Bank, Mitbegründerin und Direktorin des Beratungsunternehmens Climate Focus.

Weitere Informationen

Veranstaltungsort:
Institut français Bremen
Contrescarpe 19
28203 Bremen
Uhrzeit:
16:00 - 18:00
Veranstaltungsreihe:
Öffentliche Veranstaltung
Semester:
SoSe 2018

Frau Dr. Hildegard Ziemons ist Rechtsanwältin beim Bundesgerichtshof. Vor ihrer Berufung war sie langjährige Partnerin der Großkanzlei CMS Hasche Sigle in Frankfurt am Main. Aufgrund dieser beruflichen Tätigkeit führt sie vorwiegend Revisionsverfahren in wirtschaftsrechtlichen Streitigkeiten, einschließlich dem Kartell- und Wettbewerbsrecht, mit einem besonderen Fokus
im Gesellschaftsrecht und den angrenzenden Gebieten Bank und Kapitalmarktrecht sowie im Insolvenzrecht. Neben ihrer Prozesstätigkeit berät sie zu Fragen der Corporate Governance.
Frau Dr. Ziemons ist Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Handels- und Gesellschaftsrecht im DAV. Sie hat zahlreiche Aufsätze zu verschiedenen gesellschaftsrechtlichen Themen verfasst.

Im Anschluss an den Vortrag lädt der Förderverein in den Räumen des Institut francais Bremen zum diesjährigen Sommerfest ein. Wir würden uns sehr freuen, mit Ihnen den Abend in geselliger Atmosphäre ausklingen zu lassen.

Es fallen  Teilnahmegebühren an.
Die Teilnahme ist für die Studentinnen und Studenten des Fachbereichs Rechtswissenschaften sowie für die Institutsmitarbeiter kostenfrei. Wir bitten gleichwohl um eine Anmeldung.

Einladung