Bewerbung

Studienvoraussetzungen

Bachelor: "Comparative and European Law"

Zugangsvoraussetzungen
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur, Einstufungsprüfung).
Englisch B2
Nachweis Zugangsvoraussetzungen 

Sprachnachweis über Zertifikat
Eine Übersicht über den Nachweis von Fremdsprachenkenntnissen über Zertifikate entnehmen Sie bitte der Homepage des Fremdsprachenzentrums (FZHB).

Sprachnachweis über schulische Leistungen
Ersatzweise können die Sprachkenntnisse durch schulische Leistungen im Fach Englisch nachgewiesen werden. Englisch muss als Leistungskurs in der Schule belegt worden sein oder in Englisch als Grundkurs beträgt der Notendurchschnitt der vier Kurshalbjahre mindestens 10 Punkte.

Weitere Nachweise
Der Nachweis englischer Sprachkenntnis entfällt für Bewerber/innen, die
• ihre Hochschulzugangsberechtigung in englischer Sprache (z.B. britische „GCSE A - Levels“) erworben haben oder
• einen Hochschulabschluss an einer Universität in einem englischsprachigen Land erworben haben.

Eine Auflistung aller Sprachnachweise findet sich auf der Internetseite des FZHB.
Fremdsprachenkenntnisse
B2 Englisch
Zulassung
Zulassungsbeschränkt; es findet ein Auswahlverfahren statt
Bewerbung über Antragstellung online

Die Bewerbung um einen Studienplatz und die Immatrikulation erfolgen ausschließlich über die Universität Oldenburg. Das Immatrikulationsamt der Universität Oldenburg informiert Studienbewerber/innen bei Fragen der Zulassung und Einschreibung.
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Immatrikulationsamt
Uhlhornsweg 49-55
26133 Oldenburg

Telefon: 0441/798-2728
Internet: www.studium.uni-oldenburg.de/immatrikulationsamt
Frist für die Bewerbung / Einschreibung
 
Studienbeginn Anfänger WiSe
Studienbeginn Fortgeschrittene WiSe und SoSe

Sprachnachweise

Zugangsordnung: Bachelor

 

Master: "Transnational Law"

Empfohlene Fähigkeiten / Zielgruppen / Ansprüche an Studierende
Der Master ist konsekutiv zum Bachelor of Laws (LL.B.) „Comparative and European Law“ (Hanse Law School). Er richtet sich jedoch auch an Absolventen anderer juristischer Studiengänge im In- und Ausland. Die Beschäftigung im Vorstudium mit über den Nationalstaat hinausgehenden Rechtsgebieten, wie dem EU- oder dem Völkerrecht, ist von Vorteil. Die Offenheit gegenüber anderen Rechtssystemen (staatlicher und nicht-staatlicher Natur) und eine gewisse Sprachaffinität sind ebenfalls erwünscht.
Zugangsvoraussetzungen
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abitur, Einstufungsprüfung).
Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang ist der Abschluss eines Studiums auf Bachelor-Niveau Voraussetzung.
Die fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen sind in der aktuellen Aufnahme-/Zulassungsordnung (s. u.) geregelt.
Darin enthalten sind auch die unterschiedlichen Fristen für die Nachweiserbringung.


Aufnahme-/Zulassungsordnung

vom 22.01.2014 AO-MA-Transnational Law-01-...

Fremdsprachenkenntnisse
Deutsch- und Englischkenntnisse entsprechend dem Niveau B2(.1) des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). Eine Übersicht, welche Zertifikate dieser Niveaustufe entsprechen ist hier zu finden.
Zulassung
Beschränkte Anzahl von Studienplätzen. Zulassung nach Zulassungs-/Aufnahmeordnung.
Bewerbung über http://www.uni-bremen.de/master
Frist für die Bewerbung / Einschreibung
31.05. eines Jahres zum Wintersemester
Studienbeginn Anfänger WiSe
Studienbeginn Fortgeschrittene SoSe
Besonderheiten bei der Zulassung

Der oder die bereits erworbenen Hochschulabschluss/-abschlüsse muss/müssen Studienleistungen im Umfang von mindestens 240 Leistungspunkten (Credit Points = CP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS) oder Leistungen, die keinen wesentlichen Unterschied in Inhalt, Umfang und Anforderungen zu jenen erkennen lassen, aufweisen.

 

Zulassungsordnung: Master