Hanse Law School

Die Hanse Law School

 

Im Rahmen der Hanse Law School (HLS) bieten die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und die Universität Bremen den grundständigen Bachelorstudiengang "Comparative and European Law (HLS)" sowie den konsekutiven Masterstudiengang "Transnational Law (HLS)" an. Beide Studiengänge sind akkreditiert.

Ziel des Bachelorstudienprogramms ist der rechtsvergleichend-integriert vermittelte Erwerb vertiefter Kenntnisse des deutschen Rechts und des Rechts ausgewählter Nationen in Orientierung auf das Europarecht und seiner gesellschaftlichen und politischen Grundlagen. Im Masterprogramm werden wissenschaftlich-orientiert Kenntnisse des Rechts in seinen transnationalen Dimensionen vermittelt.

Mit innovativen Lehrmethoden, einer europäischen Ausbildung und den international vergleichbaren Abschlüssen "Bachelor of Laws (LL.B.)" und "Master of Laws (LL.M.)" bietet die Hanse Law School ein modernes und zukunftsorientiertes rechtswissenschaftliches Studium an.

Beide Studienabschlüsse sind berufsqualifizierend und bereiten auf juristische Tätigkeiten in internationalen und europäischen Behörden, Verbänden und Organisationen sowie in grenzüberschreitend tätigen Unternehmen vor. Mit dem Masterabschluss können sich Absolventinnen und Absolventen auch für die Wissenschaft qualifizieren.